SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF sowie einigen privaten Firmen. SCHAU HIN! hilft Eltern und Erziehenden mit zahlreichen alltagstauglichen Tipps und Empfehlungen, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken.

Für den Umgang mit Smartphones hat die Initiative folgende Empfehlungen herausgegeben:

30-Tage-Programm_Aktionslogo-1

1) Ab wie viel Jahren ist ein Smartphone geeignet? 

SCHAU HIN! empfiehlt, dass Kinder nicht zu früh mobile Medien nutzen. Frühestens mit zwölf Jahren kann man davon sprechen, dass Kinder alt genug für ein eigenes Smartphone sind. Ein eigenes Handy empfiehlt SCHAU HIN! ab neun Jahren. Vorher können Kinder die unterschiedlichen Funktionen eines Smartphones beispielsweise über das Gerät der Eltern gemeinsam mit ihnen ausprobieren.

2) Helfen zeitliche Absprachen? 

Damit das Smartphone auch aus der Hand gelegt wird, ist es hilfreich, dass Eltern mit ihren Kindern zeitliche Absprachen vereinbaren. Während des gemeinsamen Essens und den Hausaufgaben hat das Handy Sendepause. Rund eine Stunde effektive Handynutzung im Alter zwischen elf und 13 Jahren ist völlig ausreichend. Bei älteren Kindern können Eltern auch ein bestimmtes Zeitkontingent pro Woche vereinbaren, dass sich diese dann selbstständig einteilen. Von großer Bedeutung ist es, dass auch andere Aktivitäten ihren festen Platz im Familienalltag finden.

3) Wie schütze ich meine persönlichen Daten? 

Es ist wichtig, dass Eltern prüfen, ob ihr Kind schon reif für ein Smartphone ist und welche Anwendungen es darauf nutzt. Hilfreich ist ein Gespräch, um zu erklären, wie sensibel persönliche Daten wie Name, Adresse, Telefonnummern, aber auch eigene Fotos und Videos sind. Kinder können schwer einschätzen, dass gerade bei der mobilen Kommunikation persönliche Daten, Fotos und andere vertrauliche Informationen wie der Standort nicht weitergegeben werden sollten, vor allem nicht an unbekannte Personen.

4) Helfen Verbote? 

Reine Verbote helfen wenig, wichtiger ist, dass sich Eltern dafür interessieren, womit sich ihr Kind gerade beschäftigt und mit wem es in Kontakt ist. Von großer Bedeutung ist es zudem, dass auch andere Aktivitäten ihren festen Platz im Familienalltag finden. Die mobile Kommunikation kann gemeinsame Familienaktivitäten und Treffen mit Freunden nicht ersetzen.

5) Wie mache ich das Smartphone kindersicher? 

Eltern sollten wenigstens anfangs WLAN und Bluetooth deaktivieren sowie auf die Sicherheitseinstellungen achten. So wird vermieden, dass Kinder Apps und Internetseiten öffnen, die nicht für sie geeignet sind. Bei den technischen Einstellungen des Smartphones mit iOS lassen sich unter Systemeinstellungen/Allgemein/Einschränkungen/Apps Downloads nach Alter des Kindes einstellen (4+, 9+, 12+ und 17+ Jahre). Android bietet ebenfalls im Appstore „Google Play“ unter Einstellungen einen Filter für Apps an. Auf der Website von SCHAU HIN! finden sich konkrete Anleitungen dazu (www.schau-hin.info/sicherheitseinstellungen/smartphone). Hilfreich ist außerdem zunächst die Verbindung ins Internet sowie die Bluetooth-Schnittstelle auszustellen und eine Prepaidkarte zu nutzen, um einen Überblick über die Kosten zu behalten. Zudem ist es unbedingt empfehlenswert eine Jugendschutz-App zu installieren, um das Kind vor unerwünschten Anrufen, Nachrichten und Webinhalten zu schützen. Für Jugendliche bis zwölf Jahren eignen sich Apps für geschützte Surfräume wie von fragFINN (www.fragFINN.de) oder „Meine-Startseite“ des KinderServers (www.kinderserver-info.de), für ältere Jugendliche Jugenschutzfilter wie die „Vodafone Child Protect App“ (www.vodafone.de/jugendschutz/child-protect-app). Wichtig dabei: Diese technischen Hilfsmittel ersetzen nicht eine aktive Medienerziehung durch die Eltern.

[iconbox title=“Weiterführende Links“ icon=“emblem-symbolic-link.png“]

Artikel: www.schau-hin.info/handy-smartphone-tablet

Eltern-Fragen und Antworten: www.schau-hin.info/eltern-fragen/fragen-zu-den-themen/handy

Goldene Regeln: www.schau-hin.info/10-goldene-regeln/handy-smartphone

Flyer: www.schau-hin.info/fileadmin/content/pdf/downloadcenter/Handy

30-Tage-Programm: www.30tage.schau-hin.info

[/iconbox]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.